">
Banner 2
Tiervermittlung zerti n
facebook 1
Web Design

Fundtiere… was nun?

Fundtiere sind aufgefundene Tiere wie Hunde, Katzen oder Ziervögel, die normalerweise in menschlicher Obhut leben und deren Besitzer unbekannt ist. Zuständig für Fundtiere ist die jeweilige Gemeinde; ein Fundtier muss wie eine Fundsache gemeldet werden. Sie können ein gemeldetes Fundtier, das verletzt sein sollte, auch tierärztlich versorgen lassen; die Gemeinde ist verpflichtet, die Kosten zu erstatten.
 

Herrenlose Tiere sind z. B. Wildtiere und auch verwilderte Tiere; hier sind Jagd- und Naturschutzbehörde die Ansprechpartner. Wildtiere dürfen auch nicht der Natur entnommen werden (Ausnahme bei verletzten Tieren). Hier müssen die Gemeinden nicht für die Kosten aufkommen.
 

Bei verwilderten Streunerkatzen wird die Grenze zwischen Fund- und herrenlosem Tier eng. Wie will man unterscheiden, ob es sich um ein verloren gegangenes Tier (also Fundkatze) oder ein ausgesetztes (also besitzerloses) Tier handelt?  Hier wird die Frage der Kostenübernahme schwierig; es sei denn, das Tier stellt ein Risiko für die öffentliche Sicherheit dar. Da gibt es dann wieder eine Regelung…..
 

Aber zurück: Sie haben ein Tier gefunden:

  • bitte informieren Sie die zuständige Behörde
  • bitte informieren Sie Tasso: http://www.tasso.net/
  • bitte informieren Sie den lokalen Tierschutzverein
  • bei Bedarf stellen Sie es dem Tierarzt vor.. und lassen prüfen, ob es gechipt ist.
  • Zettel in der Nachbarschaft aufhängen.. oftmals läuft ein verzweifelter Besitzer nicht weit von Ihrem Wohnort entfernt herum und sucht sein Tier.
     

Sollten Sie das Tier vorübergehend aufnehmen können, teilen Sie das bitte auch der Behörde und dem Tierschutz mit. Bei Fundtieren wird Ihnen sonst die Gemeinde sagen, welches Tierheim das Tier aufnehmen muss. Oft sind Tierheime aber überfüllt, auch private Tierschutzvereine können dann eine Hilfe sein. Auch wir haben Pflegestellen und können in Notfällen manchmal helfen, sprechen Sie uns einfach an. Sonst versuchen wir, Kontakt mit anderen Organisationen herzustellen und stehen Ihnen natürlich im Rahmen unserer Möglichkeiten mit Rat und Tat zur Verfügung.
 

E-Mail: hilfefuersamtpfoten@gmx.de

E-Mail 2

Mit der Nutzung dieser Seite und der eventuellen Übermittlung von Kontaktdaten stimmen Sie der Verarbeitung/Speicherung im Rahmen des jeweiligen Verwendungszwecks gemäß der DS GVO zu. Mehr Informationen über den Datenschutz erfahren Sie hier: Datenschutz.

[Startseite] [Das Team] [Katzenschutz in NRW] [Beratungsangebot] [Fundkatzen in NRW] [Abgabetiere] [Misshandlung melden] [Kastrationen Berg. Land] [Straßenkatzen Alanya] [Helfen Sie uns] [Zuhause gesucht] [Zuhause gefunden] [Patenschaft] [Formulare] [Impressum] [Datenschutz]